sexta-feira, outubro 08, 2010

Spannend: JCL mitten im Aufstiegskampf

zuletzt aktualisiert: 09.10.2010


(RP) Der Judo-Club Langenfeld (JCL) ist auch nach dem dritten Kampftag in der Landesliga einer der Meisterschafts-Kandidaten. Das in dieser Saison noch immer unbesiegte Team um Trainer Christian Hebenstreit nutzte jetzt sein Heimrecht, um Duelle mit zwei dicken Brocken gut zu überstehen. Dabei hatte es vor allem das Auftakt-Treffen mit dem Spitzenreiter TSV Viktoria Mülheim in sich – 3:3. Später bezwang Gastgeber Langenfeld den BC Kamp-Lintfort glatt mit 5:2, sodass an der Spitze ein paar Dinge klarer sind. Die beiden Top-Teams Mülheim (11:1 Punkte/32:9 Kampfpunkte) und JC Langenfeld (11:1/25:16) werden sich auf der Zielgeraden der Saison ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Das Judo-Team Holten (8:4) liegt auf Rang drei bereits deutlich zurück.

Gegen Mülheim setzten sich Dominic Unterdörfel (Gewichtsklasse bis 73 Kilo), Christopher Hansen (bis 81) und Joris Kuger (bis 66) durch. Drei Kämpfe musste der JCL abgeben und Dominic Ende (bis 60) machte durch sein Unentschieden die Punkteteilung klar. Die Aufgabe Kamp-Lintfort war einfacher zu lösen. Ende (bis 60), Kuger (bis 66), Unterdörfel (bis 73), Timm Dettke (bis 81) und Andreas Kirse (bis 90) sammelten die fünf Zähler zum sicheren Erfolg.

Die beiden letzten Landesliga-Aufgaben für 2010 will Langenfeld beim letzten Kampftag in Essen bewältigen. Gegner sind dort am 31. Oktober der TuS Germania Hackenbroich/Grevenbroich (Fünfter) und die JKG Essen II (Letzter). Die Mannschaft muss dann keineswegs abwarten, welche Resultate Mülheim vielleicht erzielt. Grund: Die Landesliga Düsseldorf kann zwei Vertreter für die Aufstiegsrunde zur Oberliga 2011 melden. Daraus folgt, dass der JCL tatsächlich alles selbst in der Hand hat.

FONTE: RP ONLINE
http://www.rp-online.de/
IMAGEM: jc-langenfeld.de

Nenhum comentário:

Postar um comentário